Auf der Mühleninsel Auftakt zum "Landshuter Kulturfestival" am 16. Juli

"BBou" nimmt am Samstag, 17. Juli, musikalisch Heimatgeschichten aufs Korn. Foto: Mario Ahner

Von 16. Juli bis Mitte September bietet die Stadt mit dem Landshuter Kulturfestival Einheimischen und Gästen an mehreren Veranstaltungsorten ein vielfältiges Programm unter freiem Himmel - von Rock über Bossa Nova bis hin zu Jazz, außerdem Filmvorführungen, Kabarett, Lesungen, Märchenerzählungen und (Puppen-)Theater.

Das Landshuter Kulturfestival startet mit einem Aufgebot erstklassiger Künstler auf der Mühleninsel. Von 16. bis 25. Juli wird es auf der zentralen Grünfläche an sieben Tagen Programm geben, manchmal auch zwei Darbietungen an einem Tag.

Als Auftakt am Freitag, 16. Juli, um 18.30 Uhr bringt "NilyNils" Jung und Alt zum Staunen und Lachen. Im Anschluss an den beliebten Spektakel-Künstler wird Oberbürgermeister Alexander Putz das Festival offiziell eröffnen. Am Abend entführt dann "Impala Ray" das Publikum in eine Klangwelt, in der kalifornischer West Coast Vibe mit afrikanischen Rhythmen und elektronischen Elementen verschmelzen.

Am Samstag, 17. Juli, um 19 Uhr nimmt "BBou" mit seinem bayerischen Hip Hop die Alltag-G'schicht'n aus der Heimat aufs Korn.

Am Sonntagvormittag, 18. Juli, 11 Uhr gibt es einen zünftigen Jazzfrühschoppen mit der Pub Hoppers-Jazz-Band. Am Sonntagnachmittag um 15 Uhr folgt der erste Höhepunkt für Kinder und Familien. Bauchredner Matze und sein sprechender Zoo sind zu Gast.

Weiter geht es am Mittwoch, 21. Juli, um 20 Uhr mit der Landshuter Band "Die Meschpoke" und einer musikalischen Melange aus Gypsy, Klezmer, Cuban Style und Balkan Grooves.

Als zweiter Höhepunkt für Kinder und Eltern ist der Auftritt von "Rodscha aus Kambodscha und Tom Palme" zu erwarten (Donnerstag, 22. Juli, 17 Uhr). Mit ihrem Rastazebra, dem kleinen Affen und dem Koala erleben schon die Jüngsten ein echtes Abenteuer im Konzert-Dschungel der Fantasie.

Jugendliche und junge Erwachsene kommen beim elektronischen Nachmittag mit "Lexer und Future Proof" auf ihre Kosten (Samstag, 24. Juli, 16 Uhr).

Am Sonntag, 25. Juli, um 20 Uhr tritt der legendäre Hans Well von den "Biermösl Blosn" auf und beweist mit seinen drei Kindern, den "Wellbappn", dass Humor, Sinn für Satire und Musikalität in der Familie Well zuhause sind.

Auf dieses bunte Programm auf der Mühleninsel werden bis Mitte September noch rund 30 Veranstaltungen an verschiedenen Orten in Landshut folgen, unter anderem vor der Jugendherberge, im Innenhof des Bauzunfthauses, in der Freyung und in den Innenhöfen der Alten Kaserne und des Landshut-Museums - alle draußen und unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln. Das vollständige Programm sowie alle Details und Informationen gibt es ab diesem Freitag auf www.la-kulturfestival.de.

Ein Faltblatt mit dem Programm gibt es ab Ende nächster Woche in der Tourist-Info im Rathaus in der Altstadt. Die Veranstaltungen sind kostenlos. Ein Ticket ist bei vielen Veranstaltungen dennoch erforderlich. Auf der Festival-Website finden sich alle Angaben darüber, ob ein Ticket benötigt wird und wo dieses zu erhalten ist. Restplätze gibt es eventuell vor Ort.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading