Auf der A3 bei Würzburg Fernfahrer sitzt 26 Stunden ohne Pause am Steuer

26 Stunden lang saß ein Fernfahrer, der auf der A3 bei Würzburg kontrolliert wurde, ohne Pause am Steuer. (Symbolbild) Foto: imago

Sage und schreibe 26 Stunden ohne Pause am Steuer! Das ergab die Kontrolle eines Fernfahrers auf der A3 bei Würzburg. Den Mann kommt das nun teuer zu stehen.

Weil er bis zu 26 Stunden ohne Pause am Steuer seines Lastwagens gesessen hatte, muss ein Fernfahrer 2355 Euro Bußgeld bezahlen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, kontrollierten Beamte am Freitag auf der Autobahn A3 bei Theilheim (Landkreis Würzburg) das digitale Fahrtenbuch des Fernfahrers. Dabei stellten sie fest, dass der 37-Jährige die maximale Lenkzeit von zehn Stunden mehrfach deutlich überschritten hatte. Außerdem verkürzte er nach Polizeiangaben mehrfach die Ruhezeiten und fuhr teils ohne Fahrerkarte, die die Arbeitszeit aufzeichnet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse: