Keinen Präzedenzfall schaffen will die Kommune im Zusammenhang mit dem Auerkofener Graben, der bei einem heftigen Regenguss wohl ausgespült und deswegen ein wenig aus der Bahn geworfen wurde.