Am Freitagabend ist in Auerbach (Landkreis Sulzbach-Rosenberg) ein Reihenhaus in Flammen aufgegangen. Verletzt wurde niemand, das Haus ist nun aber wohl einsturzgefährdet. 

Laut Polizeibericht hatte ein Fußgänger das Feuer gegen 21 Uhr bemerkt und sofort die Feuerwehr gerufen. Bei deren Eintreffen drang bereits dichter Qualm aus dem ersten Stock des Gebäudes. Das Haus steht momentan leer, sodass sich zum Glück keine Personen darin befanden. Um den Brand löschen zu können, musste die Feuerwehr auch teilweise das Dach abtragen. Der Schaden am Gebäude wird auf mindestens 50.000 Euro geschätzt. Möglicherweise ist das Haus nun auch einsturzgefährdet. Was das Feuer ausgelöst hat, ist momentan noch unklar. Die PI Auerbach und die Kriminalpolizei Amberg ermitteln. Insgesamt waren bei dem Brand etwa 90 Feuerwehrmänner und -frauen im Einsatz.