Audi brannte aus Autobrand bei Moosham: Insassen blieben unversehrt

Die Flammen am Auto loderten immer wieder auf. Foto: Erich Ertl

Ein Großaufgebot von Feuerwehren ist in der Nacht zum Freitag zu einem ausgedehnten Fahrzeugbrand alarmiert worden. Um 22.45 Uhr fuhr ein 18-Jähriger mit seinem Audi auf der Ortsverbindungsstraße, auch Panzerstraße genannt, von Moosham in Richtung Alteglofsheim. Mit im Fahrzeug befanden sich drei weitere Personen.

Plötzlich "brandlte" es im Wagen

Während der Fahrt nahmen die Insassen plötzlich Brandgeruch wahr. Sofort hielt der Fahrer an und alle vier verließen das Auto. In diesem Moment stand der Audi plötzlich im Flammen. Das rief die Feuerwehren aus Moosham, Sengkofen, Langenerling und Alteglofsheim unter der Leitung von Christian Braun aus Moosham auf den Plan. Rund 50 Einsatzkräfte rückten aus. Sie löschten den Audi mit drei Strahlrohren und Schwerschaum.

Wasser musste nachgliefert werden

Wie Einsatzleiter Braun mitteilte, stand das Auto beim Eintreffen der Wehren in Vollbrand. Probleme bereitete die Löschwasserversorgung auf freiem Feld, weshalb die Wehr aus Alteglofsheim mit wasserführenden Fahrzeugen nachalarmiert wurde. Immer wieder loderten die Flammen auf. Die Feuerwehrleute brachten sie aber durch massiven Schaumeinsatz immer wieder unter Kontrolle. Das Auto brannte vollständig aus und musste abgeschleppt werden. Der Rettungsdienst brauchte nicht einzugreifen, da alle Personen unverletzt blieben.

Polizeibeamte aus Neutraubling nahmen die Ermittlungen auf. Angaben über die Schadenshöhe machten sie bisher nicht.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading