Die Eberesche, auch Vogelbeere genannt wegen ihrer Beliebtheit bei den Vögeln - etwa Amseln, Singdrosseln, Misteldrosseln, Rotdrosseln, Stare, Kleiber und Gimpel -, ist beispielsweise in der Rathausstraße zu finden, auf dem Gelände der neuen Mietshäuser.

Der älteste Vogelbeerbaum ist etwa zehn Jahre alt, und dort kann man gut beobachten, wie die Vögel über ihn herfallen, meistens in größeren Schwärmen, von morgens früh bis abends spät. So verführerisch die Früchte auch sind, essen darf man sie in rohem Zustand aber nicht, da sie zu einer Magenverstimmung führen können.