Auch bei Zweitimpfungen Die Impfquote in Passau steigt weiter deutlich

Passaus Bürger wird es freuen: Die Impfquote in der Drei-Flüsse-Stadt steigt und steigt. (Symbolbild) Foto: dpa

Die Stadt Passau macht weiter große Fortschritte bei der Corona-Immunisierung: Im landesweiten Durchschnitt steht man ohnehin sehr gut da, am Mittwoch wurden zudem sowohl bei Erst- als auch bei Zweitimpfungen neue Höchstwerte erreicht.

Stand Mittwoch, den 16. Juni, wurden laut einer Pressemitteilung der Stadt Passau mehr als 37.000 Bürger gegen das Coronavirus geimpft. Ausgehend von der Einwohnerzahl von 52.803 beträgt die Impfquote bei den Erstimpfungen damit zum heutigen Tag 70,36 Prozent. Bei den Zweitimpfungen konnte ebenfalls ein Anstieg verzeichnet werden: Die Quote liegt nun bei 41,65 Prozent. 

Oberbürgermeister Jürgen Dupper sagte, das Überschreiten der 40 Prozent-Marke bei den Zweitimpfungen sei "eine überaus erfreuliche Meldung". Bald könne wahrscheinlich die Hälfte der Bürger als vollimmunisiert gelten. "Einen sehr großen Anteil an dieser positiven Entwicklung haben die niedergelassenen Ärzte, die neben dem Impfzentrum ebenfalls Corona-Impfungen durchführen", erklärte Dupper. "Aktuell können wir damit beginnen, den unter 30-jährigen Passauerinnen und Passauern, die sich für eine Impfung entscheiden, ein Angebot machen.“

Im Impfzentrum der Stadt Passau wurden in den letzten vier Wochen fast 6.800 Personen zum zweiten Mal gegen Corona geimpft, 2.400 Personen erhielten eine Erstimpfung. Die niedergelassenen Ärzte haben ebenfalls in den vergangenen vier Wochen rund  3.000 Erst- und rd. 4.800 Zweitimpfungen durchgeführt. Im Impfzentrum der Stadt Passau haben mittlerweile alle via Impfportal https://impfzentren.bayern/ registrierten Personen, die über 30 Jahre alt sind, ein Impfangebot erhalten. Aktuell wird damit begonnen, Termine an die unter 30-jährigen Registrierten zu vergeben.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading