Au in der Hallertau Mit E-Mail und Arbeitsblättern lernen

Mit der digitalen Unterrichtsplattform "Mebis" lernen aktuell auch die Real- und Mittelschüler. Foto: Armin Weigel/dpa

"Vorübergehend geschlossen" - so der unmissverständliche Hinweis in der Suchmaschine, wenn man aktuell die Telefonnummern der Schulen und Betreuungsstätten im nördlichen Landkreis googeln möchte. Der Corona-Virus verbietet zwar den Schulbesuch, doch Untätigkeit herrscht deshalb an vielen Bildungseinrichtungen noch lange nicht.

Im Gegenteil: Gerade jetzt gilt es für Lehrkräfte und Betreuungspersonal mehr zu organisieren denn je. Denn sowohl der Schulstoff muss ja weiter vermittelt werden, als auch müssen Kinder von Eltern, die etwa in Arzt- oder Pflegeberufen arbeiten und jetzt auf keinen Fall Urlaub nehmen können, betreut werden. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 18. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading