Au in der Hallertau Kein Parteiverkehr und vorerst keine Sitzungen

Das Auer Rathaus ist - wie die anderen Gemeindeverwaltungen auch - geschlossen. Bürger können sich per Telefon oder E-Mail an die Marktverwaltung wenden. Foto: Christine Hainzinger

Seit dieser Woche sind die Rathäuser für den Parteiverkehr geschlossen - eine weitere Maßnahme, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Die Verwaltungen arbeiten aber freilich weiter, und das gerade mit Hochdruck, denn in diesen Tagen müssen die Briefwahlunterlagen für die Stichwahl versendet werden. Im Auer Rathaus gibt es in dieser extremen Zeit "einen sehr guten Zusammenhalt", bilanziert Bürgermeister Karl Ecker.

Zwar muss die Auer Marktverwaltung einige Krankheitsfälle verkraften, "aber es läuft bis jetzt ganz gut", sagt Ecker. Auch die Bürger würden Verständnis dafür zeigen, dass sie derzeit nicht persönlich vorbeikommen könnten, sondern, soweit möglich, die Amtsgeschäfte telefonisch oder per E-Mail abwickeln müssten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 21. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading