Der Bauausschuss verweigert Einvernehmen wegen der Lage im Hochwasserschutzgebiet.

Immer wieder liegen Anträge auf dem Tisch des Bauausschusses, die die Kommunalpolitiker nur mit spitzen Fingern anfassen. Dann handelt es sich meist um Angelegenheiten, die aus lokaler Perspektive betrachtet ganz anders aussehen, als sie von übergeordneten Behörden wahrgenommen werden. Ein typisches Beispiel dafür ist das Vorhaben zum Bau eines Appartementhauses mit 18 Wohneinheiten in der Pfaffenhofener Straße mit der dann neuen Hausnummer 33a.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. August 2018.