Au in der Hallertau Die Bürger wollen mithelfen

Rege Bautätigkeit herrscht dieser Tage im Baugebiet in Seysdorf, dem die Kapelle (im Hintergrund) seinen Namen gab. Mit viel Eigeninitiative wollen die Bürger nun das Kirchlein instandsetzen. Foto: Bruckmeier

Das ehrgeizige Projekt, die Kapelle in Seysdorf instandzusetzen, nimmt allmählich Formen an. Am zweiten Informationsabend im Günzenhausener Feuerwehrhaus bekundeten etwa zwei Dutzend Besucher ihr Interesse, das Kirchlein mitten im Ort wieder auf Vordermann zu bringen und bei den Arbeiten auch anzupacken.

"Ohne Eigenleistungen wird es nicht gehen", sagte Marktrat Franz Asbeck (FWG), der neben seinem Gremiumskollegen Michael Hagl (GOL) und den Nachbarn Xaver und Monika Neumeier einer der Initiatoren des Vorhabens ist. Denn je mehr sich die Bürger einbringen, desto günstiger wird die Sanierung der Kapelle, die laut einer groben Kostenschätzung von Architekt Franz Zettl aus Rainertshausen auf rund 190 000 Euro kommen wird.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. April 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 15. April 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading