Au in der Hallertau Corona-Patient gilt seit einer Woche als gesund

Andy Römer ist das Coronavirus los - er ist wieder fit und kann mit seinem Sohn joggen gehen. Foto: privat

Zu seiner Corona-Infektion offen gestanden ist von Anfang an Andreas Römer. Der 43-jährige Familienvater aus der Marktgemeinde stand nicht zuletzt dem Bayerischen Rundfunk offen für ein Interview zur Verfügung. Jetzt ist der Inhaber einer Versicherungsagentur wieder gesund und durfte schon am Samstag vergangener Woche die zweiwöchige Quarantäne verlassen. Auch seine Familie ist nicht erkrankt.

"Eingefangen" hat sich Römer den Virus wohl am Aschermittwoch, mutmaßt er, da hatte er Kontakt mit einem Erkrankten. Am Dienstag darauf, dem 3. März, gingen dann die Symptome bei ihm los: Kopfschmerzen gingen einher mit den klassischen Grippesymptomen wie Gliederschmerzen und einer leicht erhöhten Körpertemperatur. Andreas Römer hat daraufhin seinen Hausarzt in Mainburg angerufen, aber sicherheitshalber das Haus nicht mehr verlassen. Am Freitag - das war der 6. März - hat er dann einen Test machen lassen - obwohl er sich da eigentlich schon wieder ganz fit gefühlt hat - und am Samstagabend, 7. März, um 22.30 Uhr kam der Anruf vom Gesundheitsamt: Er sei positiv, hieß es.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 27. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading