Die neue Gemeindehalle in Walkertshofen (vormals Schöfer) könnte möglicherweise als Dorfladen genutzt werden. Bis es allerdings so weit ist, dürfte noch einige Zeit ins Land gehen und genau die Frage zu prüfen sein, ob sich eine Nahversorgungseinrichtung überhaupt lohnt und wenn ja, ob es nicht bessere Standorte gäbe.

Ein aktueller Stand zum Thema wurde im Gemeinderat Attenhofen vermittelt. Die Ist-Situation stufte Bürgermeister Franz Stiglmaier verbesserungswürdig ein. In der Gemeinde gebe es 22 Ortsteile, in denen die Menschen zum Einkaufen pendeln müssten, dachte er über den Walkertshofener Tellerrand hinaus und würde gerne für alle eine lukrative Einkaufsmöglichkeit schaffen - falls machbar. Allerdings: ...