Ascha Netzwerk Streuobst: 40 Bäume gepflanzt

Bei der Begutachtung der neuen Streuobstwiese in Willersberg (von rechts): Bürgermeister Ludwig Ettl, Falkenfels, Julia Schnurrer vom Landschaftspflegeverband, Grundstückseigentümer Franz Pfeffer, Bürgermeister Wolfgang Zirngibl, Ascha, Peter Aigner vom Amt für Ländliche Entwicklung, Johanna Götter, Höhere Naturschutzbehörde, Alexander Straub, Untere Naturschutzbehörde und Roswitha Schanzer vom begleitenden Planungsbüro MKS. Foto: Gemeinde Neukirchen

Seit 2011 setzen sich die Netzwerk-Streuobst-Gemeinden Neukirchen, Ascha, Falkenfels, Perasdorf, Rattiszell, Sankt Englmar, Steinach und Wiesenfelden für den Erhalt der regionalen Obstkultur und eine artenreiche Kulturlandschaft ein. Auch heuer wurden Bäume gepflanzt, allein 40 auf einer Wiese der Familie Pfeffer in Willersberg.

Bürgermeister Wolfgang Zirngibl, Ascha, dankte in Vertretung des federführenden Bürgermeisters Rudi Seidenader, Neukirchen, dem Grundstücksbesitzer Franz Pfeffer für seine Bereitschaft, eine Streuobstwiese anzulegen. "Manche Leute würden fragen, warum pflanzt ihr Bäume, da kann man die Wiesen doch nicht mehr gscheid mähen?", sagte er. "Die Bewirtschaftung ist sicherlich schwieriger, aber es entsteht ein Lebensraum, der für die Artenvielfalt und für das Landschaftsbild nicht hoch genug eingeschätzt werden kann", so Zirngibl.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 03. Dezember 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 03. Dezember 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading