Alfons Bogner kann mit Fug und Recht als Persönlichkeit der Gemeinde Arrach bezeichnet werden. Der gebürtige Niederbayer kam im Alter von 22 Jahren in das Dorf, das er nicht einmal auf der Landkarte finden konnte.

Als Hauptschullehrer, Schulleiter, Mitglied des Gemeinderates, der Kirchenverwaltung sowie mehrerer Vereine hat er seinen Heimatort mitgeprägt. Am Samstag feiert er im kleinen Kreis seinen 85. Geburtstag.

Das Licht der Welt erblickte Alfons Bogner am 31. Juli 1936 in Geiselhöring. Dort wuchs er zusammen mit acht Geschwistern auf dem landwirtschaftlichen Anwesen der Eltern auf. Da er nicht der Älteste, dafür aber recht gescheit war, hieß es: "Der Fonserl fährt zum Studieren."