"Wir lassen Dich nicht gehen, ohne entsprechende Würdigung. Aber diese muss noch warten, bis die Krise überwunden ist", betonte zweiter Bürgermeister Konrad Stadler am Ende der letzten öffentlichen Sitzung des Marktgemeinderats.

In zweierlei Hinsicht war die Sitzung historisch. Zum einen, weil Alfons Sittinger nach 19 Jahren im Bürgermeisteramt letztmalig den Vorsitz innehatte, zum anderen, da der Marktgemeinderat im "Meisterstück" des scheidenden Rathauschefs tagte. Als solche bezeichnete CSU-Marktrat Dr. Thomas Pröckl die Aula des Schulzentrums. Er hatte als ...

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 30. April 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.