"Erholungsort Arnschwang" - Klingt gut, oder? Diesen staatlich anerkannten Zusatz, ähnlich wie Bad oder Luftkurort, hat sich die St. Martin-Gemeinde verdient. Doch viel wichtiger als die positive Werbung, die dieses Prädikat mit sich bringt, sind die Nebeneffekte, von denen kaum jemand etwas mitbekommt.

Am Mittwochnachmittag teilte das Landratsamt mit, dass sich der Bayerische Fachausschuss für Kurorte, Erholungsorte und Heilbrunnen in einer Sitzung für Arnschwang ausgesprochen hat. Dem Votum folgt noch die Anerkennung durch das Bayerische Staatsministerium des Innern.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 17. November 2018.