Es war eine der größeren Sensationen in Landshuts jüngster Baugeschichte, als vor drei Jahren bekannt wurde, dass das renommierte Tirschenreuther Büro Brückner & Brückner den Moserbräu sanieren wird. Zuletzt war es jedoch still geworden um das Projekt. Der Grund: Für den Bau einer Garage im Burghang sind Flächen der Bayerischen Schlösser- und Seenverwaltung betroffen.

Diese hat dafür Preise aufgerufen, die so hoch waren, dass ein Gutachter eingeschaltet wurde. Am Rande eines Vortrags bei Leipfinger-Bader in Vatersdorf, haben wir Peter Brückner am Wochenende zu einem Gespräch über den Moserbräu getroffen.