Sicher verfügt der Bayerische Wald nicht mehr über den Schneereichtum vergangener Jahrzehnte, aber glücklicherweise liegt in mittleren und höheren Lagen ab 700 Meter noch genügend weiße Pracht, damit die Wintersportfreaks ihre Sehnsucht nach der Skipiste befriedigen können.

Und die ist heuer - nach einem Jahr Abstinenz in der Saison 2020/21 - zweifellos stärker, wie sich am Zulauf in den Skigebieten abzeichnet. Es scheint, als fühlten sich manche förmlich "ausgehungert" nach Berg- und Talfahrten bzw. überhaupt, nach der Bewegung im Schnee.