Arbeitsmarktbericht Das Ziel ist Arbeitsplätze sichern

Wie sich die Corona-Krise auf den Arbeitsmarkt niederschlagen wird, ist noch nicht sicher. Foto: Carsten Rehder/dpa

Die Corona-Krise hat die Unternehmen in der Region fest im Griff. In dieser für die Wirtschaft so entscheidenden Phase hat die Agentur für Arbeit Schwandorf die Kräfte gebündelt, um die Unternehmen zu unterstützen.

Die Arbeitgeber und damit auch ihre Beschäftigten sollen schnell und unbürokratisch Kurzarbeitergeld erhalten, teilt die Agentur in einer Pressemitteilung mit.

In den vergangenen Tagen gab es mehrfach den Wunsch, dass die Agentur eine Prognose abgibt, wie der Arbeitsmarkt sich in nächster Zeit entwickelt. "Hierauf kann ich nur die ehrliche Antwort geben: Auch wir wissen es nicht. Der beinahe vollständige Shutdown erzeugt eine ganz eigene Dynamik, für die es keine Erfahrungswerte gibt", berichtet Markus Nitsch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Schwandorf.

Einen ersten Eindruck, wie viele Unternehmen im Agenturbezirk Schwandorf von Kurzarbeit betroffen sind, liefert eine Sonderauswertung. Im Agenturbezirk Schwandorf lagen bis Ende vergangener Woche zirka 1.800 Anzeigen für Kurzarbeit aufgrund der Corona-Krise vor. Eine Anzeige auf Kurzarbeit bei der Agentur für Arbeit ist Voraussetzung dafür, dass später auch Kurzarbeit beantragt werden kann.

1.800 Anzeigen auf Kurzarbeit eingegangen

"Anders als in bisherigen Wirtschaftskrisen sind diesmal vom Friseursalon bis hin zum industriellen Großbetrieb Arbeitgeber aus allen Branchen und jeder Größe betroffen. Ebenfalls neu ist der sprunghafte Anstieg der Kurzarbeit. Melden sich in einer Wirtschaftsflaute normalerweise Monat für Monat mehr und mehr Betriebe, ging es diesmal innerhalb kürzester Zeit von Null auf Hundert. So arbeiten nun alle verfügbaren Mitarbeiter daran, dass von der Erstberatung bis zur Antragsbewilligung alle erforderlichen Arbeitsschritte rasch passieren. Schnelle Unterstützung ist das Gebot der Stunde", betont Markus Nitsch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Schwandorf.

Wichtig für Unternehmen ist zu wissen, dass das Kurzarbeitergeld nicht als schnelle Liquiditätshilfe für Betriebe konzipiert ist, sondern als Instrument, um Arbeitsplätze zu erhalten. Nach Eingang der Abrechnungsliste kann in der Regel innerhalb von vier Wochen durch die Arbeitsagentur Kurzarbeitergeld an den Betrieb ausgezahlt werden. Für akute Zahlungsschwierigkeiten haben Bund und Freistaat Bayern Soforthilfen in Form von Zuschüssen und Darlehen zur Verfügung gestellt, die finanzielle Engpässe aufgrund der Corona-Krise überbrücken sollen.

Arbeitslosenzahl wird im April ansteigen

Zu den aktuellen Arbeitslosenzahlen führt der Agenturleiter weiter aus: "Eines lässt sich mit Sicherheit sagen: Die Corona-Krise wird zu steigenden Arbeitslosenzahlen führen. Dies spiegelt sich jedoch nicht in den aktuell vorliegenden Arbeitsmarkt-Zahlen wider. Diese hat die Statistik am 12. März erhoben, als das Wirtschaftsleben noch weitgehend unberührt von der Krise seinen Lauf nahm."

Die einsetzende Frühjahrsbelebung hat die Arbeitslosigkeit im Bereich des Agenturbezirks Schwandorf um zwölf Prozent auf zirka 8.110 Arbeitslose sinken lassen. Im Vergleich zum Vorjahr nahm die Arbeitslosigkeit jedoch um rund 690 Personen oder 9,4 Prozent zu. Die Arbeitslosenquote liegt im März bei 3,3 Prozent.

Die Arbeitslosigkeit im Geschäftsstellenbezirk Cham hat sich von Februar auf März um 432 auf 1.927 Personen verringert. Das waren 188 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote betrug im März 3,4 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 3,1 Prozent. Dabei meldeten sich 503 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 33 weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 929 Personen ihre Arbeitslosigkeit (-56).

Die Arbeitslosigkeit im Bezirk Bad Kötzting hat sich von Februar auf März um 214 auf 694 Personen verringert. Das waren 33 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im März 4,3 Prozent. Dabei meldeten sich 149 Personen neu oder erneut arbeitslos.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading