Es ist der 22. März 2020, an dem die Corona-Pandemie das öffentliche Leben zum Stillstand bringt: Der erste Lockdown tritt in Kraft, es gelten Kontaktverbote, Restaurants und Geschäfte müssen schließen. Nikolaus Windisch, Chef der Agentur für Arbeit Freising: "Wir hatten quasi über Nacht Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit, deren Dimension alles in den Schatten stellte, was wir bisher aus Krisen kannten. Und ein Ende ist nicht wirklich absehbar."

Es ist der sprunghafte Anstieg der Arbeitslosigkeit, der den Beginn der Pandemie verbildlicht: Von März auf April 2020 stieg die Zahl der Arbeitslosen in den Landkreisen Freising, Erding, Dachau und Ebersberg von 7.379 auf 9.335 Personen an. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich von 2,0 Prozent im März auf 2,6 Prozent im April 2020 - und stieg bis August 2020 auf einen Wert von 3,0 Prozent an.