Ein Helikopter ist vergangene Woche die Freileitungen der Hochspannungstrassen im Landkreis Cham entlang gesaust. Zuletzt auch im Chamer Ortsteil Gutmaning am Umspannwerk. Dort beobachteten ihn aufmerksame Bürger. Was das soll?

Der Flug über die Drahtseile ist Teil der Untersuchung der Leitungen. Der Energieversorger Bayernwerk kontrolliert und dokumentiert so den Zustand seines 500 Kilometer umfassenden Hochspannungsnetzes in Nordbayern, informiert ein Sprecher des Unternehmens.

Zeitgleich klettern derzeit zwischen Furth im Wald und Janahof Arbeiter des Unternehmens auf die Hochspannungsmasten, um mit Steigbäumen künftig die Wartung der Leitungen zu vereinfachen.