Am 29. Dezember gegen 18:15 Uhr betrat ein 39-jähriger Bulgare bei Hunderdorf die Tank- und Rastanlage Bayerischer Wald Süd an der A3 in Fahrtrichtung Österreich und pöbelte die Angestellten an. Durch eine Streife der APS Kirchroth erhielt der Mann einen Platzverweis. Etwa zweieinhalb Stunden später betrat der Bulgare erneut die Tankstelle und fing wiederum zu pöbeln an, weswegen erneut die Polizei verständigt wurde. Da der Mann dem Platzverweis nicht nachkommen wollte, wurde er bis zum nächsten Morgen in Gewahrsam genommen. In seinem Geldbeutel wurde von den Beamten zudem ein gefälschter bulgarischer Führerschein aufgefunden. Ein Ermittlungsverfahren hinsichtlich des falschen Führerscheins wurde eingeleitet.