APS Kirchroth Betrunken Unfall auf der A3 verursacht

Hier finden Sie aktuelle Polizeimeldungen. (Symbolbild) Foto: imago, xBjörnxHakex

Am Sonntagabend um 22:50 Uhr ereignete sich auf der Bundesautobahn A3 in Fahrtrichtung Regensburg, zwischen den Anschlußstellen Kirchroth und Wörth a. d. Donau, ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.

Ein 32-jähriger Serbe befuhr mit seinem Mercedes Sprinter den linken Fahrstreifen als ihm plötzlich und unvermittelt ein Opel auf sein Fahrzeugheck auffuhr. Durch den starken Anprall geriet der Mercedes ins Schleudern, prallte gegen die Mittelschutzplanke und anschließend in die Frontpartie eines auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Lastwagen, der von einem 25-Jährigen aus dem Landkreis Passau gelenkt wurde. Der Unfallverursacher, ein 27-Jähriger aus Veitsbronn, geriet mit seinem Auto ebenfalls ins Schleudern. Er prallte gegen die rechte Schutzplanke und kam in der Ausfahrtsspur der Anschlußstelle Wörth/Donau zum Stehen. Die aufnehmenden Beamten der Autobahnpolizeistation Kirchroth stellten beim Unfallverursacher starken Alkoholgeruch fest – ein Vortest ergab über 1,6 Promille. Der Veitsbronner wurde daraufhin zur Blutentnahme verbracht und sein Führerschein sichergestellt. Der Opel und der Mercedes wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Zum Glück wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 35.000 Euro.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading