Appell an die zuständigen Minister Stopp dem Einreisestopp für Saisonarbeiter

Überall in der Hallertau werden in den Hopfengärten derzeit die Anleitdrähte aufgehängt. Das können die Betriebe gerade noch mit eigenem Personal stemmen. Doch beim anschließenden Verankern im Boden bzw. späteren Anleiten der Triebe können sie auf ihre Saisonarbeitskräfte aus Osteuropa nicht mehr verzichten. Foto: Hans Kistler

In einem Hilferuf an Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) und Innenminister Horst Seehofer (CSU) hat der Verband Deutscher Hopfenpflanzer vor den dramatischen Folgen eines Einreiseverbots für Saisonarbeitskräfte aus Osteuropa gewarnt.

Präsident Adolf Schapfl und Geschäftsführer Otmar Weingarten bitten die beiden Minister "eindringlich, den verhängten Einreisestopp für osteuropäische Saisonarbeitnehmer und die daraus resultierenden, existenzbedrohenden Konsequenzen für unsere deutschen Hopfenpflanzer nochmals zu überdenken".

Jedes Jahr das gleiche Bild: Neben der Hallertau, dem größten zusammenhängenden Hopfenanbaugebiet der Welt, sind auch (...)

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 30. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading