App-Tipp Mit "Ein Guter Tag" hast du deinen täglichen CO2 Verbrauch im Blick

Die App vergibt für das tägliche Treibhausgas-Budget 100 Punkte. Das entspricht 6,8 Kilogramm CO2. Foto: Ein Guter Tag

Nicht nur der tägliche Weg zur Schule oder Arbeit verbraucht CO2 - auch unsere Ernährung oder unser Wohnen erzeugen direkt und indirekt Klimagase. Die kostenlose App "Ein Guter Tag" analysiert deinen persönlichen Lebensstil. Sie zeigt dir, wo es sich lohnt, anzusetzen, um die Umwelt zu entlasten und bietet dir alternative Vorschläge, die für ein besseres Klima sorgen.

Treibhausgase sind hauptverantwortlich für die Erderwärmung. Deswegen vergibt die App für das tägliche Treibhausgas-Budget 100 Punkte. Das entspricht 6,8 Kilogramm CO2. Wenn man diese gegebene Norm einhält, bleibt das Klima im Gleichgewicht. Wer mehr braucht, lebt auf Kosten von Menschen in anderen Regionen oder künftiger Generationen.

Klimaneutral leben leicht gemacht

Der Punkterechner hat unterschiedliche Kategorien, um deinen persönlichen CO2-Ausstoß zu berechnen. Dabei hat man zwischen Folgendem die Wahl: Mobilität, Strom, Wärme, Konsum, Freizeit und Ernährung.

Wer beim Frühstück gerne Butter auf sein Brot schmiert, erfährt hier, dass 15 Gramm mit sechs Punkten verbucht werden. Diese hohe Bewertung ist beispielsweise auf die Zucht der Kühe zurückzuführen, die Methan produzieren.

Die App zeigt dir aber nicht nur deinen CO2-Verbrauch an, sondern hilft dir auch, diesen zu mindern. So bietet sie dir Alternativen an, die besser für die Umwelt sind. Wie zum Beispiel die Verwendung von Margarine anstatt von Butter.

Ebenso einfach kannst du deinen Weg zur Arbeit berechnen lassen. Wer das Fahrrad nimmt, dem werden null Punkte berechnet, genauso wie bei einer Fahrt mit dem Linienbus. Eine Strecke von fünf Kilometern in einem Mittelklasse-PKW wird jedoch mit acht Punkten verbucht.

Fazit: "Ein Guter Tag" macht den eigenen CO2-Verbauch greifbar, denn man bekommt eine Vorstellung vom eigenen Bedarf. Auch die Handhabung der App ist sehr einfach. Zudem bietet sie ein schlichtes und ansprechendes Design. Ein paar Kleinigkeiten fehlen jedoch noch. So kann man zum Beispiel das Haareföhnen oder -glätten nicht in der App eintragen.

"Ein Guter Tag", Andreas Juen, kostenlos, ab vier Jahren.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading