Peta stellt Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft. Nach dem verheerenden Brand im Eschlkamer Ortsteil Großaign melden sich die Tierschützer mit einer Pressemitteilung.

Der Vorwurf darin wiegt schwer. Die Brandleider hätten aufgrund "mutmaßlich unzureichender Brandschutzmaßnahmen" den Tod der Kälber "billigend in Kauf genommen".

"Die sollen lieber zum Helfen kommen", sagt eine abgekämpft klingende Cilli Bachmeier.

Lesen Sie dazu auch: Ein Bärendienst für den Tierschutz