Anonymes Schreiben in Hohenthann Bürgermeisterin bekommt Morddrohung wegen eines Gehwegs

Bürgermeisterin Andrea Weiß Foto: Thomas Gärtner

Bürgermeisterin Andrea Weiß hat eine Morddrohung erhalten. In dem anonymen Schreiben, das während ihres Urlaubs im Rathaus einging, wird Bezug auf den neuen Gehweg entlang der Staatsstraße 2143 in Türkenfeld genommen. Weiß hat Strafanzeige erstattet.

In dem Schreiben heißt es, Weiß (ihr Name wird falsch geschrieben) habe wieder einmal bewiesen, "das sie die dümmste sind in der Gemeinde [sic]". Weiter kündigt der Verfasser an, dass er dafür sorgen werde, dass die Bürgermeisterin "keinen natürlichen Tod" [sic] sterben werde, wenn auf dem Gehweg ein Kind ums Leben komme. Das Schreiben trägt keinen Absender und noch nicht einmal die Adresse der Gemeinde war vollständig. Erst durch Nachforschungen der Post konnte der Brief, der frankiert war, zugestellt werden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading