Neuried Banküberfall: Polizei fahndet nach bewaffnetem Täter

, aktualisiert am 05.04.2019 - 14:03 Uhr
Die überfallene Kreissparkasse in Neuried (Archivbild). Foto: GoogleStreetview

In Neuried hat es am frühen Freitagmittag einen Banküberfall gegeben. Der Täter ist flüchtig, die Polizei war mit einem großen Aufgebot vor Ort.

In München-Neuried wurde am frühen Mittag eine Bank überfallen. Der Täter ist derzeit auf der Flucht, die Polizei fahndet mit einem Großaufgebot.

Wie ein Sprecher der AZ München mitteilte, gingen die ersten Notrufe gegen 12.40 Uhr bei der Polizei ein. Demnach habe eine männliche Person mit Sturmhaube gegen 12.30 Uhr die Schalterhalle der Kreissparkasse in der Forstenrieder Straße betreten. Zur Tatzeit befanden sich dort eine 48-jährige Bankangestellte und eine Kundin. Mit gezückter Pistole bedrohte der Bankräuber die Angestellte und forderte die Herausgabe von Bargeld.

Die 48-Jährige gab dem Täter zu verstehen, dass dies nicht möglich sein und führte den Unbekannten zur 36-jährigen Filialleiterin, die sich zu diesem Zeitpunkt in einem Nebenraum befand.

Bankraub in Neuried: Mehrere tausend Euro erbeutet

Die 36-Jährige veranlasste die Auszahlung von mehreren tausend Euro in bar. Mit dieser Beute flüchtete der Täter in unbekannte Richtung.

Die Angestellten, die bei dem Überfall unverletzt blieben, alarmierten unverzüglich die Polizei, welche sofort intensive Fahndungsmaßnahmen, unter anderem unter dem Einsatz eines Polizeihubschraubers, einleitete.

Wegen des Einsatzes kam es auch zu Behinderungen bei der U-Bahn. Die U3 konnte den Bahnhof Fürstenried West zeitweise nicht anfahren.

Täter spricht Bairisch

Der mutmaßliche Täter wird von der Polizei wie folgt beschrieben:
Männlich, ca. 40-45 Jahre alt, etwa 180 bis 185 cm groß, untersetzte Figur, sprach Deutsch ohne Akzent, braune Augen, trug schwarze Sturmhaube aus Stoff, Augen frei, darüber dunkelblaue Kapuze, dunkle Jacke, dunkle Hose.

Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter 089 - 2920-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Hier befindet sich die Bank:

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading