Der Dank von Wissenschaftsminister Bernd Sibler (CSU) galt am Mittwochabend bei einem Besuch am Universitätsklinikum Regensburg (UKR) dem Medizin- und Pflegepersonal an vorderster Front während des Pandemietreibens. Sibler, der gleichzeitig auch Aufsichtsratvorsitzender des UKR ist, machte sich außerdem ein Bild über die derzeitige Lage auf der Intensivstation und die aktuellen Forschungsprojekte zur Bekämpfung von Covid-19.

Bei der Gesprächsrunde drückte Sibler gegenüber Vertretern aus dem medizinischen und pflegerischen Bereich seine Wertschätzung für die geleistete Arbeit aus: "Sie leisten in dieser sehr angespannten Lage herausragende Arbeit, um die medizinische Versorgung der Patienten sicherzustellen und den Betroffenen auch in dieser vierten Welle der Pandemie unter herausfordernden Umständen hochkompetent zu helfen. Dafür meinen herzlichen Dank!"