Angela Merkel bei Markus Söder Auf Kuschelkurs mit der Kanzlerin

Markus Söder muss Angela Merkel erst noch beweisen, dass er als Politiker ein ganzer Kerl ist. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Wenn der bayerische Ministerpräsident am Dienstag die Bundeskanzlerin empfängt, dann mit Kutschfahrt und im prunkvollen Spiegelsaal von Schloss Herrenchiemsee. Die Zeit der Querschüsse aus der CSU scheint erst einmal vorbei. Aber wie echt ist die neue Harmonie zwischen Bayern und Berlin?

Vielleicht ginge es ja auch ein bisserl bescheidener. Vielleicht wäre ja auch der lichtdurchflutete Große Saal in Schloss Schleißheim angemessen gewesen? Oder der prunkvolle Kaisersaal oder das schmuckvolle Antiquarium in der Münchner Residenz? Nein! In diesem Fall führt Markus Söder persönlich Regie. Und da wird gleich richtig geklotzt. Der Spiegelsaal auf Schloss Herrenchiemsee muss es sein. In dem 75 Meter langen Raum, wo sich einst der bayerische Märchenkönig Ludwig II. seine selbst gewählte Einsamkeit zwischen kiloweise Blattgold und 23 Spiegeln von 1.848 Kerzen erhellen ließ, wird der Ministerpräsident an diesem Dienstag die Bundeskanzlerin als Ehrengast bei einer Sitzung des bayerischen Kabinetts willkommen heißen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading