Die Eisheiligen sind im Volksglauben als "gestrenge Herren" im Jahreskreis der Natur bekannt und sind die Tage zwischen 12. und 15. Mai unter den Garten- und Landschaftsbauern nicht selten gefürchtet. Und tatsächlich zeigen langjährige Beobachtungen, dass an diesen Tagen die Temperatur oft erheblich zurückgeht. Besonders im Bayerischen Wald gibt es in dieser Zeit nicht selten Nachtfrost.