Die Zukunft der Wirtschaft, der verstärkte Einsatz von Holz als Baustoff und die künftige Stromversorgung - diese drei Themen haben im Mittelpunkt der letzten Sitzung der CSU-Kreistagsfraktion gestanden. Dabei ging es zum einen um den Kreishaushalt 2019, zum anderen darum, welche Investitionen der Landkreis in diesem Jahr tätigen sollte, um auf wichtigen Zukunftsfeldern handlungsfähig zu sein und "nichts zu verschlafen", so Fraktionsvorsitzender Ewald Seifert.

Zuerst ließ sich die CSU von Willi Gürster vom Hochbauamt über die Möglichkeiten der Verwendung von Holz beim Erweiterungsbau des Landratsamtes informieren. Es ist der CSU ein wichtiges Anliegen, beim bevorstehenden An- beziehungsweise Erweiterungsbau, so viel des nachwachsenden und heimischen Rohstoffes zu verwenden wie möglich. Es müssen allerdings noch Brandschutzfragen geklärt werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. Februar 2019.