Gewittert soll es haben in der folgenschweren Spätsommernacht vor einigen Jahren. Die damals zwölfjährige Julia (Namen geändert) hatte wie immer Angst, kam ins Elternschlafzimmer.

Hier stand ein Bett neben dem Doppelbett. Was dann aber genau gegen drei Uhr morgens geschah, das musste am Dienstag das Jugendschutzgericht klären. Fest steht: Der 40-jährige Stiefvater Rudolf P. saß wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern auf der Anklagebank.