Der Eierwurf ist ein nicht totzukriegendes, klebriges Mittel, Protest gegen vermeintlich vorherrschende Missstände zum Ausdruck zu bringen. Für eine 44-jährige Landshuterin endete die Protestaktion, bei der sie neben Eier auch Tomaten verwendet hatte, allerdings äußerst schmerzhaft: Um der Attacke auf ihn Einhalt zu gebieten, hat ihr Ex-Lebensgefährte sie so gepackt, dass er ihr den Unterarm brach.