Ein 28-jährigen Landshuter landete vor Gericht, weil er sich "voll und ganz" der Wissenschaft der Informationstechnik verschrieben hatte: Er habe das Kiffen als "kreative Abwechslung zum Programmieren" gesehen, sagte der Student vor dem Amtsgericht.