Hartnäckigkeit zahlt sich nicht immer aus, wie eine 26-jährige Geisenhausenerin im Herbst 2020 feststellen musste. Im September hatte sie ein buntes Allerlei an Drogen im Darknet geordert. Die Bestellung traf jedoch nicht ein und so versuchte sie es im Oktober erneut. Statt des Paketbotens stand dann allerdings die Polizei vor der Tür.

Am Mittwoch musste sich die 26-Jährige wegen ihrer "blödsinnigen Idee", so Verteidiger Thomas Krimmel, vor dem Schöffengericht des Amtsgerichts verantworten.