Es gehört schon ein gerüttelt Maß an Abgebrühtheit dazu, die Ehefrau mit kochend heißem Wasser zu übergießen und sich, während die Frau vor Schmerzen schreit, seelenruhig ein Butterbrot zu schmieren. Wegen dieser gefährlichen Körperverletzung und weiterer körperlicher Attacken gegen die Ehegattin hat die Chamer Amtsrichterin Birgit Fischer am Dienstag einen 75-Jährigen zu zehn Monaten Freiheitsstrafe mit Bewährung verurteilt.