Drogenkonsumenten werden häufig gegenüber Polizeibeamten ausfällig. Nicht so ein 20-Jähriger aus dem Landkreis Cham. Er tritt den Ordnungshütern, mit denen er schon öfter zu tun hatte, stets höflich und freundlich gegenüber.

Aber er begeht, wegen seiner Drogensucht, immer wieder Straftaten, die ihm jetzt vor dem Chamer Schöffengericht eine Jugendstrafe von acht Monaten mit Bewährung bescherten. Zudem muss er zum Drogenentzug.

Im Januar 2021 war der junge Mann als Mitfahrer in einem mit drei Personen besetzten Fahrzeug in das Visier der Chamer Polizei geraten. Weil sich bei dem mehrfach vorbestraften Heranwachsenden ein in Alufolie eingewickeltes Pulver, das sich später als Methadon entpuppte, fand, kam es zur Durchsuchung seines Zimmers und Auswertung des von ihm freiwillig ausgehändigten Handys.