Ärger statt Erotik für den „Sugardaddy“: Eine 20-Jährige kassierte für ein erotisches Video 300 Euro, lieferte aber nicht. Nun musste sie sich dafür vor dem Amtsgericht Cham verantworten.