Amazon-Prime-Video-Tipp Eine Saga geht zu Ende: Mit Staffel 6.02 ist die Nordmann-Serie „Vikings“ vorbei

Ragnar Lothbrok (rechts) schafft es zusammen mit seiner Frau Lagertha (links) vom gewöhnlichen Bauern zum Herrscher über die Nordländer. Um ihn und seine Familiengeschichte geht es in der Serie „Vikings“. Foto: obs/Amazon.de GmbH/2015 TM PRODUCTIONS LIMITED / T5 VIKINGS III PRODUCTIONS INC. ALL RIGHTS RESERVED

Brutale Schlachten, blutige Rituale und natürlich Ragnar Lothbrok: Seit 30. Dezember 2020 ist der letzte Staffelteil der Serie „Vikings“ auf Amazon Prime verfügbar. Mit ihm geht eine Ära zu Ende.

Darum geht’s: Vom einfachen Bauern zum König der Nordländer. Das ist die Geschichte von Ragnar Lothbrok. Der lebt, um die Welt zu entdecken. Und die ist nach seinem Tod noch lange nicht fertig erzählt. Sein Erbe wollen nicht nur seine Söhne antreten, sondern auch jeder adelige Nordmann, der etwas von sich hält.

In aller Kürze: Auf „Play“ drücken und verführen lassen! „Vikings“ kann man schlecht beschreiben. Man muss die Serie sehen, um den Bann, in den sie einen zieht, verstehen zu können.

Fazit: Wer „Vikings“ sieht, fällt vom eigenen Glauben ab und will mit Lagertha, Ragnar, Floki und Co. ihren Göttern huldigen.

Auch wenn mit Ragnar ab Staffel fünf der Mann der Serie fehlt, geht die Geschichte sehenswert weiter. Zudem trauern nicht nur die Zuschauer, sondern auch die verbliebenen Charaktere der Legende hinterher. Deshalb bekommt man ihn in Rückblenden immer wieder zu sehen. Staffel 6.02 gibt der Saga ein würdiges Ende. 

„Vikings“, historische Action-Serie, sechs Staffeln mit 89 Folgen á circa 45 Minuten, vollständig verfügbar auf Amazon Prime Video, bis zum ersten Teil der sechsten Staffel verfügbar auf Netflix, freigegeben ab 16 Jahren. Mehr Infos gibt es hier

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading