Amateurfußball in der Region So liefen die Landesliga-Spiele am Wochenende

Die SpVgg GW Deggendorf hat klar gegen den FC Tegernheim gewonnen. Foto: RS-Sportfoto

In den Landesligen in unserer Region war am Wochenende wieder einiges geboten. Während der TSV Bogen gegen den FC Amberg den ersten Saisonsieg feierte, musste der VfB Straubing eine empfindliche Niederlage gegen die SpVgg Osterhofen hinnehmen.

TSV Seebach – SV Neukirchen b. Hl. Blut 1:1 (0:0)

Es war ein Spiel auf gutem Niveau zweier technisch starker Mannschaften. In Durchgang eins hatte Neukirchen ab der 20. Minute leichte Vorteile, aber es ging torlos in die Kabinen. Nach Wiederbeginn hatten die Hausherren etwas mehr Spielanteile und hatten zweimal jeweils durch Marcel Müller bei zwei Sololäufen die Chance auf den ersten Treffer der Partie, aber Neukirchens Tormann-Oldie Ladislav Caba, der am vorletzten Sonntag seinen 40. Geburtstag gefeiert hat, blieb zweimal Sieger (63. und 75.). Kurz vor dem Ende war es Jan Hosek, der nach einer Ecke per Kopf aus fünf Metern das 1:0 für die “Rosenkranzler” markierte (86.). Seebach steckte nicht auf und kam in der Nachspielzeit im dritten Schussversuch durch Florian Weber noch zum 1:1-Ausgleich. “Das Ergebnis geht aufgrund der Spielanteile und Chancen in Ordnung”, stellte Co-Trainer Manuel Kesten von den Gastgebern fest.

Schiedsrichter: Rico Spyra (Erding) – Zuschauer: 140
Tore: 0:1 Hosek (86.), 1:1 F. Weber (90. + 3)

SpVgg GW Deggendorf – FC Tegernheim 4:0 (2:0)

Den zweiten Sieg in Folge hat sich Aufsteiger SpVgg GW Deggendorf gesichert. Nach einer druckvollen Anfangsviertelstunde der Hausherren plätscherte die Partie Richtung Halbzeitpause. Doch noch vor dem Kabinengang war es Christoph Szili, der einen Abpraller aus neun Metern zum 1:0 ins Netz setzte (39.). Die schöne Vorarbeit von Sebastian Kett schloss Matthias Schäfer im Fallen aus zehn Metern zum 2:0 ab (42.). Auch nach der Pause waren die Grün-Weißen gegen harmlose Tegernheimer, die zu keiner echten Torchance kamen, Chef im Ring. Nach einem Angriff über die rechte Seite war es erneut Schäfer, der aus fünf Metern zum 3:0 traf (59.). “Das war der Kas schon bissen”, stellte Deggendorfs Trainer Thomas Seidl fest. Nach einer Ecke stellte Max Bachl-Staudinger mit dem Fuß den 4:0-Endstand her (71.). “Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung, heute gibt es wenig zu kritisieren”, fiel Seidls Fazit positiv aus.

Schiedsrichter: Matthias Schubert (Aschheim) – Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Szili (39.), 2:0 Schäfer (42.), 3:0 Schäfer (59.), 4:0 Bachl-Staudinger (71.)

Hier kommen Sie zur Bildergalerie der Partie.

SpVgg Landshut – TSV Ampfing 1:2 (1:1)

Mit 1:2 (1:1) hat die SpVgg Landshut am Samstag ihr Heimspiel gegen den TSV Ampfing verdient verloren, aber dennoch die Tabellenführung vor den nun punktgleichen Ampfingern behauptet. Landshuts Trainer Christian Endler konnte überhaupt nicht zufrieden sein: “Wir haben bei den beiden Gegentoren haarsträubende Fehler gemacht, haben mitgeholfen, dass Ampfing zu zwei Treffern kommt.” Sein Team wachte erst kurz vor der Halbzeit auf, als die “Spiele” nach einer Ecke durch David Löffler an die Latte köpfte und der Ampfinger Torhüter Domen Bozjak mithalf, dass der Ball den Weg zum 1:1 in die Maschen fand (41.). Aber auch nach der Pause konnten die Hausherren nicht an ihre Leistungsgrenze kommen. Vielmehr war es Valentino Gavric, der den 2:1-Siegtreffer für die Schweppermänner besorgte: “Uns hat heute die Durchschlagskraft gefehlt und daher haben wir verdient verloren”, so Endlers enttäuschendes Fazit nach einem schwachen Auftritt der Landshuter.

Schiedsrichter: Maximilian Hafeneder (Holzkirchen) – Zuschauer: 150
Tore: 0:1 Opara (11.), 1:1 Löffler (41.), 1:2 Gavric (76.)

TSV Bogen – FC Amberg 3:0 (1:0)

Aufatmen beim TSV Bogen: Die Rautenstädter haben am Freitagabend am 12. Spieltag in der Landesliga Mitte endlich den ersten Sieg gelandet. Im Heimspiel gegen den FC Amberg gab es einen deutlichen 3:0-Erfolg. Als zweifacher Torschütze glänzte Michael Kraskov, zum 2:0 hatte Patrick Fuchs getroffen.

Schiedsrichter: Richard Conrad (Aschheim) – Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Kraskov (8.), 2:0 Fuchs (52.), 3:0 Kraskov (75.)

VfB Straubing – SpVgg Osterhofen 0:1 (0:0)

Spannend hat es die SpVgg Osterhofen im niederbayerischen Derby gemacht, denn die Herzogstädter gewannen beim Schlusslicht VfB Straubing buchstäblich in letzter Sekunde durch einen Treffer von Safak Demir, der eine Hereingabe in den Straubinger Kasten lenkte. Das Tor fiel in Unterzahl, denn Mirza Hasanovic musste eine Zehn-Minuten-Strafe absitzen (86.). Damit bleibt der VfB nun als einziges Team der Liga sieglos.

Schiedsrichter: Philipp Götz (Ettmannsdorf) – Zuschauer: 205
Tor: 0:1 Demir (90. + 4)

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading