Alter und neuer Friedhof in Laberweinting Der Totensonntag als evangelischer Brauch

Rollstuhlfahrer können beinahe ungehindert durch den Friedhof in die Kirche gelangen. Foto: Josef Gandorfer

Am Totensonntag, der jedes Jahr eine Woche vor dem ersten Advent gefeiert wird, gedenkt vor allem die evangelische Kirche der verstorbenen Verwandten und Bekannten. Im überwiegend katholischen Laberweinting geschah dies an Allerseelen. Die Verstorbenen des letzten Jahres wurden in der Kirche verlesen.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading