Altdorf Augenzeugen berichten von der Brandkatastrophe in Jimmy's Café

Von Jimmys Café ist nur noch ein Haufen Schutt und Asche übrig. Das einzige, was noch steht, sind die Holzbalken. Foto: Kerstin Petri

Die Holzbalken sind das einzige, was am Dienstag von Jimmys Café noch steht. Dazwischen ein Haufen Schutt und Asche. Autofahrer auf der Moosstraße in Altdorf fahren langsam vorbei, um einen Blick auf die Brandruine zu erhaschen.

Vor Ort ist der Besitzer, er steht vor den Trümmern seiner Existenz. Äußern wollte er sich am Dienstag gegenüber der LZ nicht, nur so viel: "Nach 20 Jahren ist es vorbei." Das Haus, das er selbst gebaut hat, mit Café und Privatwohnung sind bei dem verheerenden Brand am Montag vernichtet worden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading