Allershausen Ungeduldiger Busfahrer schlägt Audifahrer ins Gesicht

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall in Allershausen (Symbolbild). Foto: Stefan Karl

Dem Busfahrer konnte es wohl nicht schnell genug gehen - zumindest laut der Schilderung eines Audifahrers: Als dieser nämlich in Allershausen im Landkreis Freising an einer grünen Ampel nicht sofort losfuhr, stieg der Busfahrer aus und schlug dem Audifahrer ins Gesicht. Die Polizei bittet um Hinweise. 

Der 66-jährige Audifahrer fuhr un 18.45 Uhr von einer Tankstelle auf die Münchner Straße. Gleichzeitig fuhr ein Busfahrer aus der gegenüberliegenden Tankstelle auf die Münchner Straße und drängelte laut Angaben der Polizei hinter dem Audifahrer. An der nächsten Ampel wollte der 66-Jährige geradeaus Richtung Freising fahren. Der Bus stand direkt hinter dem Audi. Wie der Audifahrer der Polizei schilderte, fing der Busfahrer sofort an zu hupen, als die Ampel auf grün umschaltete.

Ehe sich der 66-Jährige versah, stand der Busfahrer dann an seinem offenem Fahrerfenster und schlug ihm ins Gesicht. Anschließend ging der Busfahrer wieder zurück zu seinem Fahrzeug, stieg ein und fuhr links am Audi vorbei. Ein weiterer Zeuge beobachtete den Vorfall und notierte sich das Kennzeichen des Busses und das Busunternehmen. Den Zettel händigte er dem Audifahrer aus. Dieser erlitt bei dem Angriff leichte Verletzungen. Seine Brille wurde ebenfalls beschädigt. 

Die Polizei sucht dringend weitere Zeugen des Vorfalles. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading