Alle Hilfe unter einem Dach Zehn Jahre Koordinierende Kinderschutzstelle in Landshut

Die Mitarbeiter der Koordinierenden Kinderschutzstelle mit Vertretern des Jugendamts, Landrat Peter Dreier, OB Alexander Putz und Isabella Gold vom Familienministerium (Siebente von links) Foto: cv

Als die Koordinierende Kinderschutzstelle (KoKi) im September 2009 ihren Dienst aufnahm, gab es als Grundlage nicht viel mehr als ein Eckpapier. Einen anerkannten Platz im Bereich der Jugendhilfe musste sich der präventive Fachdienst erst erarbeiten. "Am Anfang war große Skepsis zu spüren", sagte Stilla Walter-Seidl bei der Jubiläumsfeier am Mittwoch im Salzstadel. Die Sozialpädagogin hat sich einen Ruf als "Hebamme der Koki Niederbayern" erworben.

Moderiert von Mechthild Wolff, Professorin für Soziale Arbeit an der Hochschule Landshut, wurde während des Jubiläumsprogramms deutlich, wie notwendig die Anlaufstelle für Eltern mit Kindern von 0 bis drei Jahren ist. "Die Idee war, alle Institutionen rund um die Geburt einzubinden", sagte die Leiterin des Referats Jugendhilfe des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales, Isabella Gold. Denn die ersten drei Jahre seien entscheidend für die Entwicklung eines Kindes, "da werden wichtige Beziehungen aufgebaut." In Bayern habe man ein gutes Gesamtkonzept des Kinderschutzes. "Der beste Schutz zum Wohle eines Kindes sind starke Eltern", sagte Gold. Man müsse jedoch frühzeitig an die Familien herantreten, Sie erinnerte in ihrem Rückblick daran, dass das Koki-Konzept sehr angegriffen worden sei, als die Jugendämter eingebunden werden sollten, was sich jedoch bewährt habe.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 08. November 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 08. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading