Allmählich bekommt manches einen Sinn: Unter dem Eindruck der Durchsuchung des Büros des CSU-Landtagsabgeordneten Alfred Sauter hatte CSU-Generalsekretär Markus Blume mitgeteilt, die Parteiführung nehme auch die Finanzen des CSU-Kreisverbands Günzburg und des CSU-Bundestagswahlkreisbüros Neu-Ulm unter die Lupe. Die Süddeutsche Zeitung behauptete jetzt, es seien für den Maskendeal, für den Sauter anwaltlich tätig war, 1,2 Millionen Euro geflossen, allerdings nicht an den Abgeordneten selbst, sondern an Personen im Dunstkreis der schwäbischen CSU.