Aldersbach Auch in Niederbayern nun "Vegans for Future"

Immer mehr Menschen interessieren sich für die vegane Lebensweise. Dazu bilden sich themenbezogene Gruppen auch in den sozialen Netzwerken. Ab und zu finden auch reale Treffen statt, wie hier in Aldersbach mit dem Initiator Johannes Kiermaier (li. sitzend). Foto: Kiermaier

Der Einladung folgend kamen Vegetarier, Veganer und Interessierte aus fast allen Gegenden Niederbayerns nach Aldersbach ins dortige Hotel-Restaurant von Familie Mayerhofer und seinem Team.

Auf der Agenda standen gleich mehrere Programmpunkte für das Treffen, zu dem die ersten Gäste bereits ab 18 Uhr eintrafen. Gerade noch vor der offiziellen Begrüßung, kam kurz vor 19.30 Uhr noch ein weiterer Gast und es konnte pünktlich begonnen werden. Anfangs berichtete der Initiator des Abends, Johannes Kiermaier, kurz über die mittlerweile gut zweijährige Entstehungsgeschichte des Veggie-Stammtisches in Aldersbach. Sehr maßgeblich waren hierzu die Bereitschaft und das erforderliche Verständnis vom Restaurantbetreiber Peter Mayerhofer und seinem Team. Es war tatsächlich ein einzelner Gast, der damals beruflich bedingt regelmäßig Gast war; er brachte sozusagen das Veggieangebot auf der Speisekarte ins Rollen. Mittlerweile lässt sich das Angebot für Vegetarier und Veganer dort mehr als beachtlich sehen, selbst "eingefleischte" Veggies kommen da schon mal ins Staunen. Diesmal wurde die Standard-Vegan-Karte sogar noch erweitert durch äußerst leckere und schmackhafte Veggie-Burger-Gerichte - man war sich hier im Teilnehmerkreis schnell mehr als einig, die sind ein kulinarisches Gedicht und sollten deshalb standardmäßig auf die Karte gesetzt werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 03. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 03. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading