Aktuell 21 Fälle im Raum Cham Ein Landkreis im Krisenmodus

Täglich finden derzeit Besprechungen und Pressekonferenzen statt: Landrat Franz Löffler, Dr. Albert Eisenreich, BRK-Rettungsdienstleiter Michael Daiminger und Sana-Chefärztin Dr. Anita Breu (von rechts). Foto: Gassner

Schulen werden geschlossen, Hallenbäder zugesperrt, ebenso wie die Veranstaltungshallen. Und Landrat Franz Löffler gibt sogar zu bedenken, ob angesichts der wachsenden Virusgefahr selbst Familienfeiern noch ratsam sind.

"Wir müssen unsere privaten Kontakte minimieren", appelliert er an die Bevölkerung, ehe er im selben Atemzug dazu aufruft, trotz allem besonnen zu agieren. Die kurzfristig anberaumte Pressekonferenz am Freitagmittag zeigt allerdings die ganze Tragweite der Krise auf.

Löffler hat Ärzte und Rettungsdienst, Wirtschaftsvertreter und Schulbehörden an den Tisch geholt. Alles Bereiche, die den Krisenmodus verwalten müssen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 14. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading