Nachdem am Montagabend mit Irmgard Kirschner (FW) - sie fehlte bei der ersten Gemeinderatssitzung wegen Krankheit - das letzte der neuen Gemeinderatsmitglieder vereidigt war, startete das Gremium mit einer Entscheidung über die Geräte des geplanten Bewegungsparcours.

Die Gemeinde plant seit Längerem, auf dem Gelände der ehemaligen Kugelstoßanlage auf dem Sportplatzgelände, einen Bewegungsparcours zu errichten. In der Sitzung einigte man sich einstimmig auf die besprochenen Geräte (siehe Grafik) und darauf, ein Planungsbüro mit der Ausführung zu betrauen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 27. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.